SUBMISSION

BDSM & SUBMISSION

„Eine Welt, geprägt von Unterwerfungen, Gehorsam, Demut, Hingabe, Vorführung, Ausgeliefertsein, Strenge und Schmerz.

Eine Welt, in der Du Dich fallen lassen darfst und aufgefangen wirst.

Eine Welt, die sich vor Dir auftut und in der Du fernab vom Alltag zu Dir selbst, zu Deiner wahren Bestimmung finden darfst.

Eine Welt, in der Du die Seile, den Zwang, die Schläge, die Scham und die Demütigung zu spüren bekommst, wonach Du Dich so sehr sehnst.

Eine Welt, in der Du sicher an Deine Grenzen geführt wirst.

Eine Welt, in der nur Deine Veranlagung zählt.

Devotes Erfrischungstüchlein

Als ich das letzte Mal bei Ihnen sein durfte, fand ich es extrem erniedrigend, als Sie ab und zu auf den Boden gespuckt haben, und ich Ihre Spucke vom Boden auflecken musste… das ist fast noch erniedrigender, als wenn Sie mir direkt in den Mund spucken (was natürlich auch sehr demütigend und geil ist). Wenn Sie dann noch die Spucke auf dem Boden etwas mit Ihren Füssen oder (vielleicht sogar leicht dreckigen) Schuhen verschmieren, und ich dann dies vom Boden auflecken muss… extrem erniedrigend… Vielleicht spucken Sie mir auch einige Male ins Gesicht und zwingen mich, mein Gesicht mir Ihrer Spucke einzureiben… Quasi eine Sklaven-Gesichtslotion…

Meine Zunge soll für Ihre getragenen Schuhe, Füsse, Achselhöhlen und Ihren wunderbaren Hintern ein devotes Erfrischungstüchlein sein…

 

Ganz ohne Schmerzen. Die Verehrung meiner gepflegten Füsse und die Pflege meiner Lederstiefel, Stilettos und High Heels wird bei mir besonders gross geschrieben. Unter meinen Füssen zu liegen, ist für einen Fussfetischisten ein Genuss, ich liebe Nylons zu tragen oder mit nackten Füssen auf Erkundungstour Deines Körpers zu gehen.

Besonders gerne haben es meine Füsse nach längerem Tragen von Lederstiefeln, wenn sie noch warm und leicht feucht von deiner Nase aufgesogen und deiner flinken Zunge gepflegt werden.
Die Zehenzwischenräume sind intensiv zu lecken als Zeichen Deiner Wolllust und Hingabe. Dein Speichel erfrischt die erogenen Zonen meiner wohlgeformten Füsse und spendet mir Vergnügen.